Tanzmeister
 

Andreas Schmitges ist ein Spezialist für Jiddische Volkstänze. Als tantsmayster ist er regelmäßig in ganz Europa unterwegs. Er bringt Feiern, Bar Mitzwas, jüdische (und andere) Hochzeiten zwischen London und Kiew zum Tanzen, ist master of ceremonies (MC) sowie tantsmayster bei Tanzbällen, und unterrichtet Yiddish Traditional Dance auf vielen weltweit stattfindenen Workshops und Festivals zu jiddischer Musikkultur wie KlezKamp (New York), KlezFest (London), Yiddish Summer Weimar, Klezmer Festival Stockholm, KlezFest Kiew und Klezmer Paris. Der Zentralrat der Juden in Deutschland lud ihn mehrfach ein, für Gemeinden (u.a. Dresden, Köln, Bonn) als Workshopleiter tätig zu werden.

Als Musiker und Sänger gilt sein Interesse im Besonderen den Schnittstellen zwischen Tanz, Musik und Gesang. Mehrfach leitete er bei Festivals Ensembles, die Tanzmusik, Tanz sowie Tanzlieder miteinander kombinierten und den Lernenden so in gleichem Maße jiddische Musik, Bewegung, Sprache und Gesang nahebrachten.

Eines seiner Hauptaugenmerke gilt der Entwicklung des jüdischen/jiddischen Tanzrepertoires im Europa des 18.-20. Jahrhunderts, speziell in Hinblick auf die Verbindung paneuropäischer (Volks-) Tanzformationen wie der Quadrille und der Ausbildung des jiddischen Stils.

 

Foto: Christoph Giese